Süd-Kultur in Kirchdorf-Süd

Großwohnsiedlung mit 2.300 Wohneinheiten aus den 1970er Jahren auf der Hamburger Elbinsel Wilhelmsburg

Die Vorarbeit war geleistet: Ein städtisches Sanierungsverfahren hatte in Kirchdorf-Süd von 1992 bis 2003 städtebauliche Verbesserungen bewirkt und die soziale Infrastruktur gestärkt. Allein das Image des Stadtteils verbesserte sich nicht. Dabei ist eines der großen Potenziale des Stadtteils die Lebendigkeit und kulturelle Vielfalt, nicht zuletzt aufgrund der guten Ausstattung mit sozialen und kulturellen Einrichtungen.

Das Stadtteilmarketing setzt hier an und transportiert das Thema Kultur stets in Kooperation mit lokalen Einrichtungen und den Bewohnern. Dabei wird der Kulturbegriff bewusst weit gefasst und mit einem Augenzwinkern versehen.
www.hamburg-kirchdorf-sued.de

Picknickmonument
Wie ein Ufo landete zur IBA eine begehbare „Riesen-Blase” aus transparenter Folie mitten im Stadtteil. Anwohner und Besucher aus ganz Hamburg kamen zum Picknick ins Monument, verfolgten Konzerte und Filmvorführungen. Abends illuminierten Lichtkünstler die Außenhülle und machten damit die Balkone der Siedlung zur Zuschauertribüne.
Das Monument ist eine Installation von Raumlabor Berlin und plastique fantastique.

Treppenhauslesung
Wir wollen es wissen: Welche Wünsche und Träume haben junge Menschen aus Kirchdorf-Süd? Schon seit 2008 verfassen Jugendliche aus dem örtlichen Mädchentreff einmal im Jahr Texte über ihr Leben und tragen sie vor mehr als 100 Zuschauern in einem dicht gefüllten Treppenhaus szenisch vor. Nicht zuletzt der Veranstaltungsort macht die Veranstaltungen zu einem besonderen Ereignis.
Kurzfilm über die Treppenhauslesung

 

Kirchdorf-Süd: 40 Jahre. 40 Portraits. Ein Buch.
Portraits von 40 Menschen zeichnen ein Bild von 40 verschiedenen Leben in Kirchdorf-Süd. Diese 40 Leben sind zwar nicht repräsentativ für die rund 6.000 Einwohner der kleinsten und mit 40 Jahren jüngsten Hochhaussiedlung Hamburgs. Dennoch entsteht durch die persönlichen Interviews und die großformatigen Portraitfotografien ein spannender und emotionaler Einblick in das Innenleben eines Quartiers und seiner Bewohner. Lebendig, widersprüchlich, und herrlich subjektiv.